top of page
Ciclo Capa.jpg

Modul 7

12. November

Von 9 bis 12 Uhr

PROÉXIS ZYKLUS – Modul 7: Existenzielles Selbstmanagement.

• Was ist der Sinn des Lebens? 

 • Was ist Ihre Rolle in der Welt?

• Fühlen Sie sich leer oder müssen Sie etwas erreichen?

Ciclo Proéxis_2022 M07_site.png

Menschen nehmen im Allgemeinen unterschiedliche Rollen im Leben ein. Die Vielzahl der Funktionen macht es vielen schwer, den unterschiedlichen Verantwortlichkeiten gerecht zu werden. Oftmals wird ein bestimmter Lebensbereich gegenüber einem anderen privilegiert, etwa die stärkere Beachtung der Arbeit auf Kosten der Familie.


Dieses Problem wird verschärft, wenn die Person zusätzlich zu den routinemäßigen Zuschreibungen den Wunsch hinzufügt, einen größeren, transzendenten, existentiellen Zweck zu erfüllen und zur Entwicklung ihrer selbst, der Menschheit und der Wesen im Allgemeinen beizutragen, mit anderen Worten, wenn sie sich dazu entscheidet führe dein existenzielles Programm durch.

Es ist dringend notwendig, die unterschiedlichen Lebensbereiche in Einklang zu bringen und eine existenzielle Balance zu erreichen, um die Proexis zufriedenstellend zu erfüllen. Dieser Zweck kann durch existentielles Selbstmanagement erreicht werden: die Koordination der persönlichen Ressourcen unter Berücksichtigung situativer Umstände (inner- und außerkörperliche Chancen und Risiken) über das ganze Leben hinweg mit dem Ziel der Erfüllung der Proexis.

Helfen, das Leben gemäß der existenziellen Programmierung zu managen, ist das Angebot von Modul 7 des Proéxis-Zyklus.

 

Leitfrage dieses Moduls:  Wie gestalten Sie Ihr Leben erfolgreich in proexis?

TORE:

• Machen Sie das Beste aus den evolutionären Möglichkeiten, die Ihnen das Leben bietet.
• Bereiten Sie sich besser auf die unvermeidlichen Widrigkeiten des Lebens vor.
• Steigern Sie Ihre existentielle Produktivität und erzielen Sie bessere evolutionäre Ergebnisse.


Programminhalt:

1. Funktionen: Selbstplanung, Selbstorganisation, Selbststeuerung, Selbstkontrolle, Selbstermächtigung, Selbsterhaltung.
2. Lebensbereiche: Intrabewusstlich, holosomatische Gesundheit, beruflich, zwischenmenschlich, außerkörperlich, Assistenz.
3. Evolutionäre Kontexte: Ich-Gruppen-Polykarma, Gesellschaft, außerphysische Gemeinschaften, Maximechanismus, Reurbex.
4. Existenzminimum und -maximum; der Konvergenz; Zentralität des Lebens; nützliche Routinen; proexogener Aufenthalt.
5. Schicksalsentscheidungen, Kosmoethik, luzider Köder, Dessim, projektive Agenda, Parasignaletik, Tecs. selbst motiviert.

Parapsychische Techniken: MBE; EV; Projektive Technik.

Fakultät:  Multidisziplinäres Team mit mehr als  20 Lehrer - Freiwillige aus verschiedenen Städten und Ländern.

Dieses Modul kann eigenständig, unabhängig von den anderen (Einzelanmeldung) oder als integraler Bestandteil des absolviert werden  Kompletter Kurs  ( vollständige Registrierung ).

Hatten Sie Zweifel?

Relationship@apexinternacional.org

bottom of page